Posted in: Staffel 2

36 | Strafbock im Stehkäfig

Murphys Geschwätz 2.0: In dieser Folge eskalieren sowohl die neunmalkluge Nervensäge Melle als auch Rechtschreibweltmeister Christoph Karrasch unabhängig voneinander. Es geht um schlecht gelaunte Kühe, unseriöse Datenretter und Tipps zum besseren Gaffen. Außerdem können wir endlich einer echten Domina all unsere aufgestauten Fragen stellen. Kann schon sein, dass wir damit preislich in Paket C rutschen. Aber das ß ist und bleibt eine optische Katastrophe. Darauf ein Doppel-Uff.

Posted in: Staffel 2

35 | Jeden Tag Vollmond

Es ist noch immer ein großes Rätsel, worum es in Christoph Karraschs neuem Buch gehen wird. Dafür stellt Melle klar, was für ein guter Typ Kelvyn Colt ist. Wir sprechen ausführlich über das ProSieben-Spezial „Rechts. Deutsch. Radikal.“ von Thilo Mischke und Melle errät unseren „Wer bin ich?“-Kandidaten MC Winkel in Rekordzeit. Noch eine Bitte: Wenn ihr diese Folge zu Ende gehört habt, gebt sie an einen Lieblingsmenschen weiter. Danke!

Posted in: Staffel 2

34 | < center > Why < / center >

Der Lachs liegt auf Eis – so wie Pfannkuchen, nur zerhackt. Und als wären wir ein Karrierepodcast für Berufsjugendliche, gibt es diesmal Tipps für die Selbständigkeit. Christoph Karrasch erzählt, dass er endlich ein neues Buch schreiben wird und Melle lässt die Kultrubrik „Wer bin ich?“ wieder auferstehen. Die Erkenntnis der Woche: Wir können HTML zwar nicht fließend sprechen, aber am Ende der Tabelle stehen die Einkünfte der Kardashians. Und der Teppich brennt.

Posted in: Staffel 2

32 | Stille Post (Explizit)

Grüße aus dem Versandlager! Christoph Karrasch kocht neuerdings für seine sieben Brüder und möchte gerne bei „Naked Attraction“ mitmachen. Melle wird zur Meeresfructarierin und lässt sich vom „Sommerhaus der Stars“ wecken. Ihr werdet feststellen: Diese Folge ist wie ASMR, leise Geräusche zum Runterkommen und Einschlafen. Und sollte das nicht helfen: Einfach mal wieder in eine Badewanne voll Hack legen.

Posted in: Staffel 2

31 | Angela Hildmann

Endlich wieder große, weite Welt in eurem Lieblingspodcast: Melle fährt durch den Monsun die Küste von Malibu runter, Christoph Karrasch schickt stinkige Liebesgrüße aus Portugal. Es geht um Fynn Kliemanns Newcomer-Contest, das Schöne am Niesen und die traurige Erkenntnis, dass ein Sachse leider nie wissen wird, wie schön Porto ist – weil er es immer nur bis nach Bordeaux schafft.

Posted in: Staffel 2

30 | Der jodelnde Waschbär

Ja, Bonjour! Wir leuchten grell wie die Neonfarben der 80er Jahre und lesen böse YouTube-Kommentare über Dr. Christoph Karrasch vor. Melle ruft im Rahmen ihres Kultur-Methadonprogramms bei Take That an und spürt Enkelgefühle für Werner Hansch. Ach, und noch was: Ab sofort wird hier mit GPS-Trackern am Körper 30 Tage lang ohne Sex gelebt. Und wenn ihr diese Episode zu Ende gehört habt: Handy ausschalten und in Alufolie packen. Danke!

Posted in: Staffel 2

29 | Zum terrakottafarbenen Anker

Deutschlands führender Kunst-Podcast steht endlich wieder im richtigen Winkel in der Gegend rum. Damit kein Gefühl von Fremdeln aufkommt, sitzt Christoph Karrasch nur in Unterhose vor dem Mikro und meldet sich von einem Ort, an dem man eigentlich null Mal im Leben ist. Melle freut sich über vergessen geglaubte Wischtechniken und würde gerne mal einen Hanswurst mit Bildern daten. Übrigens: Wir hätten diese Folge auch „Besuch beim Corona-Mobil“ oder „Fragen an eine Domina“ nennen können. Denn es ist viel passiert, das geht auf keine Kuhhaut.