avocado PRIME | Der Podcast mit Christoph Karrasch und Melle

21 | Die 4-Dollar-Machete

Deutschlands führender Geografie-Podcast stellt fest: Kurz hinter Hamburg fängt der Süden an und Fidschi liegt nie auf dem Weg. Während Melle davon träumt, mit einem Kaffee an offenen Zugtüren zu stehen, lernen wir den offiziellen Stimmenimitator von Pub-Quiz-Prinz Christoph Karrasch kennen. Aber nur mit zwei konkreten Worten in fünf Kategorien und einem wilden Ritt durchs Erwachsenenleben. Und: Wir befragen unseren USA-Korrespondenten zum Leben in einem Land, in dem George Floyd mitten in der „Plandemic“ durch polizeiliche „Notwehr“ stirbt. Na, dann doch lieber 26 Riesenlappen im Gesicht. Das erdet.

20 | Mama ist die Beste

Wo wohnt eigentlich der Crazy Frog? Wir sprechen dazu mit dem Bewohner einer 120er-Zone, dessen faulen Pigmente nach 21 Uhr noch Tarzipan am Hauptbahnhof essen. Während Melle ihren Besuch im Unverpackt-Laden wörtlich nimmt und Christoph Karraschs Großmutter eine halbe Wurst im Saarland kauft, fragen wir uns: Muss Urlaub im Ausland dieses Jahr wirklich sein? Außerdem: In einem etwas zu heißen Talk erklärt uns Krogi von den Rocket Beans die Live-Streaming-Plattform Twitch. Und die wichtigste Info dieser Folge: Haferflocken.

19 | Pfingsten ist das vorbei

Ostdeutsche Gene und unser Daily Bread: Wir sammeln Songs für ein besseres Gehirn, bis unsere anderthalb Leben rum sind. Vorher gibt’s noch Teambuilding im Flugsimulator und die ernste Frage „Was hattest du an?“. Wir schauen mit Krogi von den Rocket Beans einem gelben Rotkehlchen beim Brüten zu und schließen die Augen, um zu sehen, was auf der Innenseite unserer Stirn steht. Wenn es dich kickt, ist es gut.

18 | Die Drachenlady

Leider nicht schlau genug… In dieser Folge wird wunderbar für Kinder erklärt, wie man seinen eigenen Wikipedia-Eintrag schreibt. Wir stellen unseren Gästen direkte Fragen („Bist du tot?“) und freuen uns auf Deutschlands beste Radiomoderatorin Kaya Lass. Außerdem: Es kann sein, dass Angela Merkel wegen der Zwei-Haushalte-Regel nochmal bei uns anruft. Und: Googlet bitte mal Nicolas Cages Haarschnitt, um zu sehen, ob diese Folge gut geworden ist. Das ist doch irgendwie, ne?

17 | Systemrelevante Schildkröte

Während dieser Sparten-Podcast mit Mainstream-Anspruch aus euren Boxen schallt, laufen Maskenstyler mit silbernen Ananasen im Gesicht durchs Land. Die verkühlte Melle crasht auf dem roten Teppich das Interview von Jorge Gonzalez und Christoph Karrasch wird live im deutschen Fernsehen erwachsen. Übrigens: Einen Teil dieser Folge werdet ihr nie zu hören bekommen, weil wir vergessen haben, auf Aufnahme zu drücken. Die ganz normale Zerstreuung des momentanen Alltags. Danke, Didi!

16 | Wundergut und Wankelmut

Nach 15 Jahren kann wirklich niemand mehr Drachen leiden. Deshalb werfen wir einen emotionalen Eisklotz in den Feuertopf und googlen Krankheiten 2.0, während Leoniden im Interview über ihre einsamen 30. Geburtstage fachsimpeln. Außerdem: Melle hat einen Mangel am Auge und erzählt endlich die Geschichte ihres Unterarmtattoos, die kurz hinter den 90ern startet. Und: Christoph Karrasch verschickt ab sofort Geburtstagsgrüße für 150 Euro plus Mehrwertsteuer. Es muss auch Gewinner in der Krise geben. Oh yeah!

15 | Adler ohne Landung

Echte Tränen vor dem Mikro und gute Laune in der Katastrophe: Jetzt ist klar, dass es diesen Sommer keine Festivals geben wird. Deshalb plaudern wir aus dem Nähkästchen des deutschen Festivalzirkus, dem wir jedes Jahr angehören. Es geht um Menschen, die nackt in Matschpfützen springen und die Frage, warum Melle so gerne Dixiklos hinterherläuft. Ach ja, und ganz nebenbei hat das Hurricane-Festival Christoph Karrasch einen echten Nummer-eins-Hit beschert.

14 | Sommer in Schweden

Kurz nach Aufzeichnung der letzten Folge nimmt das Leben von Christoph X. Karrasch eine ungeahnte Dramatik an: Plötzlich sitzt er blauen Halbgöttern mit Schweißermasken gegenüber und wird Zeuge von Szenen, die er nur aus Zombiefilmen kannte. Skandalmoderatorin Melle legt sich derweil in bester William-Shakespeare-Manier mit Verschwörungstheoretikern an. Nein, nichts ist normal in diesen Tagen. Bis es wieder besser wird, machen wir es wie die Kultband Revolverheld: Wir träumen vom Sommer in Schweden.

13 | Das fehlende Glied

Danke fürs Kommen! Was wie eine höfliche Begrüßung klingt, ist in Wahrheit ein heißer Tipp aus unserer Kultrubrik „Wer bin ich?“. Melle muss die wirklich ungewöhnliche Lebensgeschichte eines anonymen Anrufers erraten. Außerdem: Die Band SDP entscheidet sich in unserem Interview der Woche, gemeinsam in Quarantäne zu gehen, und Galileo-Kollege Jan Stremmel erzählt von der wichtigen Initiative #Maskeauf. Letzte Bitte: Achtet auf euren Gesichtsausdruck, weil Jo Gerner gleich wieder um die Ecke kommt. Oder der Tiger King, wenn es richtig schlecht läuft. Danke fürs Kommen!

12 | Nicht jeden Tag ist Hollywood

Sweet Quarantine zum Staffelfinale: Wenn man es genau nimmt, ist euer Lieblingspodcast mit Erscheinen dieser Folge zu Ende. Die berechtigte Frage ist aber: Können wir die Menschheit gerade wirklich sich selbst überlassen? Wir sprechen mit Malte, dem Klopapierguru von Goldeimer, über die offenbar größte Angst der Deutschen und hören, wie das Leben des Notfallsanitäters Kai in Zeiten von Corona ist. Ihr merkt: Es könnte sein, dass ihr uns noch brauchen werdet. Denn nicht jeden Tag ist Hollywood.

DIE PODCAST-LEGENDEN SIND ZURÜCK!

Sie sind wieder da: In den 2000er Jahren gehörten Fernsehreporter Christoph Karrasch und Radiomoderatorin Melle zu den ersten Lebewesen in Deutschland mit einem wöchentlichen Podcast. Leider hat damals noch niemand Podcasts gehört. Inzwischen sind sie die wahrscheinlich letzten Lebewesen in Deutschland ohne eigenen Podcast – Zeit für das große Comeback!

avocado PRIME auf Instagram